Microsoft Azure Deutschland – wer braucht die deutsche Cloud?

Mit Microsoft Azure Deutschland bekommt Cloud-Computing für Unternehmen eine prominente Adresse im Inland. Unter dem schützenden Dach deutscher Rechenzentren stehen Microsoft Cloud-Services für datensensible Anwendungen zur Verfügung. Wo die deutsche Cloud von Microsoft ihr Zuhause gefunden hat, wie die Zugriffskontrolle für ihre Dienste funktioniert und welche Unternehmen auf die Services von Azure Deutschland zählen können, lesen Sie im folgenden Artikel.

Microsoft Azure Deutschland: Motivation für die deutsche Cloud

Die digitale Transformation ist in aller Munde. Ihre technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen beschäftigen jedes Unternehmen – unabhängig von der Größe und Branche. Mit ihren vielseitigen Dienstleistungen und flexibel skalierbaren Ressourcen bietet die Cloud ideale Voraussetzungen für die effiziente Bewältigung des strategischen Wandels. Der Bezug von IT-Services in externen Rechenzentren oder die variable Nutzung von Software-Abos sind probate Mittel, um einerseits Geld zu sparen und andererseits temporäre Spitzenlasten ohne Verlust abzufangen. Obwohl die Vorzüge der kooperativen Arbeitsweise auf der Hand liegen, nähern sich deutsche Unternehmen den Möglichkeiten des Cloud-Computings oft nur zögerlich. In den meisten Fällen gehen die Bedenken auf Anforderungen der Compliance und Datensicherheit sowie auf Vorgaben des Datenschutzes zurück. Strenge gesetzliche und unternehmensinterne Regelungen mahnen zu erhöhter Vorsicht gegenüber der Herausgabe sensibler Daten an die unendlichen Weiten weltumspannend verbundener Netzstrukturen.

In Deutschland werden mit die weltweit höchsten Anforderungen an den Datenschutz gestellt […]. Die Microsoft Cloud Deutschland setzt globale Maßstäbe für den vertrauensvollen und souveränen Umgang mit den Daten, die [ihr] Unternehmen und Behörden anvertrauen.

Quelle: Microsoft 

Strategische Neuausrichtung des IT-Riesen

Mit den beiden Cloud Control Centern in Berlin und Magdeburg wurde im Jahr 2016 eine neue Rechenzentrumsregion in Deutschland eröffnet.
Mit den beiden Cloud Control Centern in Berlin und Magdeburg wurde im Jahr 2016 eine neue Rechenzentrumsregion in Deutschland eröffnet.

Microsoft hat die Zeichen der Zeit erkannt: Seit Cloud-Manager Satya Nadella im Jahr 2014 die Lenkung des Konzerns übernommen hat, liegt ein wesentlicher Schwerpunkt der Unternehmensstrategie auf dem Ausbau kooperativer Cloud-Dienstleistungen. Gleichzeitig entwickelt der amerikanische Global Player ein professionelles Gespür für die hohen Anforderungen europäischer und insbesondere deutscher Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien. Parallel zum fortschreitenden Ausbau der Cloud-Plattform Azure kündigt Microsoft bereits im November 2014 eine Kooperation mit der Deutschen Telekom an: Als Tochter des Telekommunikationsspezialisten soll das Unternehmen T-Systems ein deutsches Cloud-Data-Center betreiben und gleichzeitig die Rolle des Datentreuhänders auf der Grundlage deutschen Rechts wahrnehmen. Im Jahr 2016 folgt die Eröffnung einer neuen Rechenzentrumsregion an zwei Standorten in Deutschland.

Wie funktioniert die deutsche Cloud von Microsoft?

Mit der Inbetriebnahme neuer Rechenzentren in Frankfurt (Deutschland Mitte) und Magdeburg (Deutschland Nordost) stehen die Infrastruktur- und Plattform-Services von Microsoft Azure Deutschland in einer proprietären Cloud zur Verfügung. Die Verteilung der physikalischen Systeme auf zwei in unterschiedlichen Regionen Deutschlands liegende Standorte gewährleistet eine höchstmögliche Ausfallsicherheit. Für den optimalen Schutz der Kundendaten kommunizieren die beiden Rechenzentren außerdem über ein privates, vom Internet getrenntes Datennetz.

Die Kontrolle und Entscheidungsgewalt über die Daten obliegt den Kunden selbst. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom T-Systems – der Datentreuhänder – agiert unter deutschem Recht und überwacht den Zugriff auf die Kundendaten.

Quelle: Microsoft 

Die Azure Regionen Deutschland-Mitte und Deutschland Nordost sind darüber hinaus auch aus Kundensicht völlig autark (separiert) von den restlichen Azure-Regionen zu behandeln. So werden auch eigene Logindaten für die Nutzung von Ressourcen in diesen beiden Regionen vergeben.

Strenge Zugriffskontrollen

Die deutsche Cloud beugt sicherheitsbezogenen und datenschutzrechtlichen Vorbehalten durch eine strenge Zugriffskontrolle vor:

  • Die Dienste von Microsoft Azure Deutschland sind ausschließlich für Unternehmen aus der EU und der europäischen Freihandelsorganisation (EFTA) zugänglich.
  • Die Entscheidungsgewalt und Kontrolle über seine Daten obliegt dem Kunden allein.
  • Die Herausgabe von Daten an Drittparteien erfolgt ausschließlich auf Veranlassung des Kunden und nach Maßgabe des deutschen Rechts.
  • Ein Treuhändermodell schützt die Kundendaten vor richterlichen Anordnungen oder dem Herausgabeverlangen ausländischer Behörden.
  • In der deutschen Cloud gespeicherte Daten sind auch für Microsoft grundsätzlich nicht zugänglich.

Der Datentreuhänder steuert die Rechenzentren der Microsoft Cloud Deutschland aus den Cloud Control Centern in Berlin und Magdeburg. Dabei überwacht das Unternehmen jeden physischen und technischen Zugriff auf die Daten. Jedoch sind die Aktivitäten des Kunden selbst von der Kontrolle ausgenommen.

Die deutsche Cloud: Ideale Lösung für sensible Umgebungen

Die deutsche Cloud bietet einen sicheren Zugang zu den hochleistungsfähigen Services der Plattform Microsoft Azure und ebnet Unternehmen mit besonderen Anforderungen an Compliance und Datenschutz den Weg zu einem zeitgemäßen digitalen Strukturwandel. In enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Dienstleistern entstehen auf diese Weise auch in sensiblen Umgebungen maßgeschneiderte cloudbasierte oder hybride Systemarchitekturen.

Azure-Ressourcen aus der deutschen Cloud können von Microsoft-CSP-Partnern (Cloud Solution Provider) wie z.B. PlusServer bezogen werden. Dies bietet dem Kunden unter anderem die Möglichkeit, in Verbindung mit weiteren Cloud-Produkten eine Hybrid Cloud zu nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren: