• E-Mail
  • Telefon
Beratung:
02203 1045 3500
Support:
02203 1045 3600
plusserver - Ihr Managed Cloud Service Provider

Load Balancer und Cluster

IT-Lasten einfach und effizient verteilen

  • Optimale Performance
  • Hochverfügbarkeit
  • Von wirtschaftlich bis besonders leistungsstark

Load Balancing für Cloud oder Server

Mit unserem Angebot im Bereich Load Balancing decken wir alle Anwendungsfälle ab. Von Lösungen in unserer Public Cloud pluscloud über Load Balancing in einer Private Cloud bis hin zu Dedicated Servern, die wir Ihnen im Rahmen von plusdedicated bieten.

Dedicated Load Balancer

Dedizierte Load Balancer bieten eine dynamische Verteilung von Verbindungen auf die Infrastruktur zur optimalen Auslastung.

Was erhalten Sie?

  • Dedizierte Hardware mit gewünschten Konfigurationen
  • Optionale redundante Ausführung für höchste Ausfallsicherheit
  • Kundenindividuelles Load-Balancing-Regelwerk
  • Verteilung des ein- und ausgehenden Datenverkehrs
  • Anbindung an eine zentrale Netzwerkinfrastruktur

Was leistet plusserver für Sie?

  • Setup, initiale Konfiguration und Betrieb
  • Sicherstellen der Funktionen im 24/7-Betrieb
  • Überwachung der Infrastrukturen des Load Balancers

Technische Daten

  • Dedizierter Big-IP Loadbalancer von F5
  • Active/Active Clustering der Loadbalancer möglich
  • Lastverteilung innerhalb der Hosting-Infrastruktur auf Layer 4 und Layer 7
  • SSL-Verschlüsselung

Shared Load Balancer (pluscloud)

Shared Load Balancer bieten eine dynamische Lastverteilung basierend auf einer dedizierten Instanz auf einer geteilten Plattform.

Was erhalten Sie?

  • Geteilte Hardware mit gewünschten Konfigurationen
  • Logisch voneinander getrennte Instanzen
  • Redundante Ausführung der zugrundeliegenden Plattform für höchste Ausfallsicherheit
  • Einspielen und Überwachen von Regelwerken

Was leistet plusserver für Sie?

  • Setup, initiale Konfiguration und Betrieb
  • Sicherstellen der Funktionen im 24/7 Betrieb
  • Überwachung der Infrastrukturen des geteilten Load Balancers
  • Administration der Plattform (optional der Instanzen)

Technische Daten

  • Geteilte Loadbalancer Plattform auf Basis von F5
  • Virtuelle Instanz (Partition) im Active-Active Cluster
  • Loadbalancing auf Layer 4 und Layer 7

Shared Switching

Netzwerkservice für die Vernetzung Ihrer Geräte untereinander, mit der pluscloud und dem Internet. Shared Switching dient zur Vernetzung aller dedizierten Server, Firewalls, Load Balancer und Storage-Systeme untereinander; stellt eine Verbindung zur pluscloud sowie einen Uplink zum Internet (Shared Switching Uplink) dar.

Was erhalten Sie?

  • VLAN-Schaltung auf der zentralen Switching-Infastruktur
  • Verschiedene Port-Geschwindigkeiten von 100 Mbit bis 10 Gbit
  • Uplink zum Internet über das plusserver-Backbone zu mehreren Upstream-Carriern und Peeringknoten
  • Business Flexrate 100 Mbit/s im Shared Switching Uplink enthalten

Was leistet plusserver für Sie?

  • Betrieb und Bereitstellung der Netzwerkinfrastruktur

Technische Daten

  • Basiert auf Ports auf einem geteilten Switch
Nutzen Sie mit unseren Load Balancing Services eine dynamische Lastverteilung und optimale Auslastung Ihrer Systeme. Malte Glueck, Product Manager

Jetzt persönlich beraten lassen

Was ist Load Balancing?

Wenn sich mehrere Server um ein und dieselbe Sache kümmern, dann kommt Load Balancing oder auch ein Server-Cluster zum Einsatz. Man spricht dabei auch häufig von einer Serverfarm. Der Vorteil eines solchen Verbundes liegt darin, dass die Anfragelast (Load) auf die vorhandenen Ressourcen verteilt werden kann. So werden die Anfragen insgesamt schneller und zuverlässiger beantwortet.

Zudem stehen alle Dienste auch beim Ausfall oder Wartungsarbeiten eines Servers weiterhin zur Verfügung. Der Load Balancer leitet alle Anfragen in diesem Fall einfach zu einem anderen Server um. Daher dient ein Load Balancer nicht nur einer besseren Performance, sondern auch der Hochverfügbarkeit Ihres Setups.

Aufgaben eines Load Balancers

Permanente Überwachung, welche Server zur Verfügung stehen

Eintreffende Anfragen nach der voreingestellten Methode auf die Server verteilen (z.B. Round Robin, Least Connections)

Bei dynamischen Seiten: Anfragen von Nutzern, die bereits eine Session gestartet haben, an denselben Server weiterleiten

Load Balancing vs. Clustering

Beide Begriffe werden üblicherweise mit Hochverfügbarkeit in Verbindung gebracht. Aber wie unterscheiden sich die Modelle eigentlich?

Beim Load Balancing spielt es zunächst keine Rolle, wie die Infrastruktur hinter dem Load Balancer beschaffen ist. Die Server, auf welche die Anfragen verteilt werden, müssen nicht unbedingt untereinander kommunizieren. Die Statusabfrage der Server übernimmt in dem Fall der Load Balancer.

Ein Cluster zeichnet sich hingegen dadurch aus, dass die beteiligten Systeme ihre Ressourcen miteinander teilen, um ein gemeinsames Ziel zu verfolgen. Der Status der anderen Systeme ist dabei jedem System bekannt. Ein typisches Beispiel wären zwei Webserver, die auf einen gemeinsamen Datenbankserver zugreifen.

Sie benötigen eine hochverfügbare Lösung und möchten Ihren Kunden stets die beste Leistung bieten? Gerne unterstützen wir Sie dabei, Ihren optimalen Server-Cluster zu ermitteln.

In bester Gesellschaft:
Unternehmen, die auf plusserver setzen.

  • Bayer
    REWE Group
    Toyota
    Zalando
    TeamViewer
    Douglas
  • R+V Versicherung
    Renault
    Pelikan
    Melitta
    TUI
     Koelnmesse