Walter for
„President of the Internet“

Begleite Walter auf seiner weltweiten Wahltour, stimme ab und gewinne

Bereits um 1990 fiel der Startschuss für das kommerzielle Internet, wie wir es heute kennen und täglich nutzen. Nun soll es anlässlich des 25-jährigen Internet-Jubiläums erstmals einen „President of the Internet“ geben, der für mehr Sicherheit und Verfügbarkeit bei allen Websites und Anwendungen sorgt.

Als gefragter Internet-Experte und bekennender Social-Media-Junkie ist Walter Freiwald der ideale Kandidat für dieses wichtige Amt. Damit aber auch der Rest der Welt davon überzeugt wird, dass Walter der einzig wahre President of the Internet ist, tragen wir die Botschaft genau dort hin: in den Rest der Welt.



Tourdaten

Walters Wahltour geht zuerst durch Südeuropa, entlang des Schwarzen Meeres, nach der Überquerung des Kaspischen Meeres quer durch Zentralasien und über den legendären Pamir-Highway. Danach wird es aber erst richtig wild: Walter tourt durch Deutschlands Großstädte.

bis nach Tadschikistan

8. August – 5. September


Deutschland • Ungarn • Rumänien • Türkei • Georgien • Aserbaidschan • Turkmenistan • Usbekistan • Kirgisistan • Tadschikistan

Süd-Tour

24. – 28. August


München • Karlsruhe • Stuttgart • Wiesbaden • Mainz • Frankfurt am Main

Wahlveranstaltung auf der dmexco

16. – 17. September


Köln
dmexco Messeboulevard

Nord-Tour

21. – 25. September


Berlin • Hamburg • Düsseldorf • Köln

Walt-o-mat

Betätige jetzt den „Walt-o-mat“ und finde heraus, warum Walter für Dich der beste Präsident des Internets ist. Anschließend hast Du die Möglichkeit, Dein Ergebnis direkt zu twittern oder zu posten. Damit nimmst Du automatisch an der Verlosung einer fabelhaften Wahlparty mit Walter und weiterer toller Preise teil. Teilnahmebedingungen

IT-Sicherheit
Schnelleres Netz
Mehr Leistung fürs Geld
Internet mit Gesicht
Unbegrenzter Datenzugriff
IT-Sicherheit
Schnelleres Netz
Mehr Leistung fürs Geld
Internet mit Gesicht
Unbegrenzter Datenzugriff
IT-Sicherheit
Schnelleres Netz
Mehr Leistung fürs Geld
Internet mit Gesicht
Unbegrenzter Datenzugriff
Vote!
Stop!

Für ein besseres Internet: Walter for President

Walter Freiwald
Walter Freiwald diskutiert auf der dmexco.

Walter ist der Spitzenkandidat, wenn es um die Kandidatur zum Präsidenten des Internets geht. Denn wenn Walter nur in die Nähe seines Rechners kommt, öffnen sich automatisch alle Websites der Welt – immerhin rund eine Milliarde. Zudem beantwortet Walter höchstpersönlich sämtliche Google-Anfragen. Das sind im Schnitt drei bis vier Milliarden am Tag.

Wenn er damit fertig ist, macht Walter ein bisschen Sport. Natürlich ist das Surfen im Web seine bevorzugte Sportart. Zum Feierabend schaut er sich noch sämtliche YouTube-Videos an und hinterlässt überall einen Kommentar. Jedoch nicht, ohne seine Meinung dazu auch noch an seine 9.658.734 Follower zu twittern. Man könnte also fast sagen:

Walter IST das Internet.

Walters Versprechen

Der ernsthafte Teil:
Walters Wahltour als Charity-Aktion

Dass es bei Walters Wahltour darum geht, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen, ist klar erkennbar. Auch dass der Hosting-Anbieter PlusServer als Organisator dahintersteckt, hat der eine oder andere sicherlich schon bemerkt. Aber dass es sich bei Walters Wahltour um eine Charity-Aktion handelt, das ist vermutlich den meisten neu.

Wir unterstützen das Team 9.999km bei der Tajik Rally. Dies ist eine Spenden-Rallye, deren Erlöse den Projekten der Kinderstiftung Hänsel + Gretel sowie Habitat for Humanity zugutekommen. In unserem Blog könnt Ihr daher die Erlebnisse des Rallye-Teams auf ihrer Route – Rumänien, Türkei, Aserbaidschan, Turkmenistan, Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan – mitverfolgen. Ihr möchtet selber etwas für die Kinderhilfe spenden?

Jetzt spenden
9999km

Kinderstiftung Hänsel + Gretel

Habitat for Humanity


BLOG

Wir tragen die Botschaft „Walter for President“ in die Welt – Sei hautnah dabei und erlebe Walters schönste Momente mit.

Niemals geht man so ganz

 

Auch der letzte Tag unserer Wahlkampftour ging wieder viel zu schnell vorbei. Noch eine Runde durch Köln bei schönstem Sommerwetter im Herbst - da waren die kühlen Smoothies in den Agenturen und Firmen ganz besonders willkommen.

Aber auch wenn die Tour nun vorbei ist - Walters Wahlkampf geht weiter! Solange es noch gequälte Computermäuse auf dieser Welt gibt, wird Walter weiter für ein besseres, schnelleres und lustigeres Internet kämpfen.

Wir hoffen, ihr seid alle dabei und unterstützt ihn!

Monster vs. President

 

Neben vielen schicken Menschen traf Walter heute auch auf einige Monster in der Landeshauptstadt von NRW. Aber den Präsidenten hat das natürlich nicht abgeschreckt und er ist unbeirrt weiter durch die Agenturen und Firmen gezogen.

Morgen geht es dann nochmal gen Süden - nach Kölle. Und dann darf sich Walter entspannt zurücklehnen und die Früchte seiner erfolgreichen Wahlkampftour ernten.

Walter bittet zum Meeting

 

Der zukünftige President of the Internet wird ja quasi bald auch der Oberchef aller Internetunternehmen sein. Daher übt er schon mal fleißig und reißt zum Beispiel das Meeting bei Frontlineshop kurzerhand an sich.
Aber auch in den anderen Firmen und Agenturen gab es wieder viel Grandioses zu erleben. Ein Highlight des Tages war sicherlich das Mittagessen auf dem Campus der Goodgame Studios mit leckerer indischer Küche.

Schietwetter, aber Sonne im Herzen

 

Heute Morgen noch eine kleine Runde in Berlin gedreht, bevor es weiter in Richtung Norden ging. Auch wenn sich Petrus hier nicht sehr gnädig zeigte und der Himmel seine Schleusen öffnete, behielt der Präsident seine gute Laune.
So gab es wieder Smoothies für alle - quasi die Sonne in der Flasche - und die Vorfreude auf einen weiteren coolen Tag in Hamburg.

Walter erobert die Hauptstadt

 

Ein echter Präsident ist natürlich in den Hauptstädten dieser Welt zuhause und muss ich dort wohlfühlen. Daher hat Walter heute in Berlin schon mal vorgefühlt, ob er auch die kritischen Bewohner der Spreemetropole für sich als President of the Internet gewinnen kann.
Sein Fazit: "Es war fantastisch!"
Auch wenn das Wahlkampfteam nicht überall reingelassen wurde - einige Firmen wollten "Ihr Spielzeug" lieber für sich behalten - hatte das Team viel Spaß und setzt gerne morgen Vormittag noch einmal zum Nachschlag in Berlin an.

Großartige Hilfe bei Habitat for Humanity

 

Nach einer erneut kurzen Nacht begab sich das WalterWahlkampfTeam in aller Herrgottsfrühe zum Büro von Habitat for Humanity, unweit vom Hotel. Die Organisation setzt sich für mittellose Familien ein und unterstützt sie beim Häuserbau, der Isolierung für die wirklich eiskalten Winter, der Stabilisierung gegen Erdbeben und der Versorgung mit sauberem Trinkwasser.

Um einen tieferen Einblick in diese so wichtige Arbeit zu erlangen, fuhr das Team gemeinsam mit einigen Volunteers der NGO erneut in eine Grenzregion zu Afghanistan, um sich direkt vor Ort vom Umfang der Hilfe ein Bild machen zu können.

Schon kurz nach Ankunft war uns Wahlhelfern klar, welch essentielle Hilfe zur Selbsthilfe hier tagtäglich geleistet wird. Verglichen mit den leider noch weit verbreiteten, oft einsturzgefährdeten alten Hütten und den menschenunwürdigen Wassergräben sind die von Habitat for Humanity unterstützten Häuschen ein Leuchtturm der Unterstützung.

Was uns aber vor allem überzeugt hat, ist die Art und Weise der Unterstützung. So werden die Häuser nicht einfach "umsonst" aufgebaut, sondern jeder Fall wird einzeln nach der Dringlichkeit geprüft und der eigentliche Bau von lokalen Handwerkern zu fairen Löhnen umgesetzt. Zudem gibt es Workshops für die Bevölkerung, um auch beim eigenen Bau auf die Erdbebensicherheit zu achten und nachhaltige Frisch- und Abwassersysteme anlegen zu können.

Für Walter ging es daher heute um viel mehr als "nur" das Internet. Es ist gut zu wissen, dass hier wirklich jeder Cent dem guten Zweck zugute kommt und nachhaltig gewirtschaftet wird. Das #plusvote-Team sowie das Team #9999km möchten sich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen Unterstützern bedanken!

--- Auch wir von PlusServer bedanken uns beim Team 9999km für die tollen Berichte und Bilder, mit denen wir euren Trip hautnah miterleben durften. Großartige Leistung, Jungs und Mädels, wir gratulieren ganz herzlich! ---

Zieleinlauf in Dushanbe

 

24 Tage, 9999 km, 6 Wahlhelfer, 2 geplatzte Reifen und 2 gesprungene Federn braucht es, um einen internationalen Wahlkampf von Europa bis nach Zentralasien durchzuziehen. Aber es ist so weit: WALTER IST IN DUSHANBE, WALTER IST IN TADSCHIKISTAN!

Doch bevor er triumphal durch die Stadt ziehen konnte, lagen vor ihm und dem #plusvote-Team noch gut 400 km entlang der afghanischen Grenze - und wie sich nach kurzer Zeit feststellen ließ, war kein einziger dieser Kilometer auch nur ansatzweise befestigt oder gar asphaltiert. Aber der Reihe nach:

Afghanistan? Fast, denn der Pamir Highway schlängelt sich für Hunderte Kilometer entlang des Grenzflusses Panji und das teilweise so nahe am krisengeschüttelten Nachbarstaat vorbei, dass selbst unser GPS uns in erschreckender Regelmäßigkeit illegale Grenzübertritte bescheinigte. Doch Angst und Bange wurde dem Team nicht, denn die Landschaft war gleichsam atemberaubend wie einzigartig. Hinzu kam, dass die Bevölkerung die freundlichste war, die wir während der gesamten Reise kennenlernen durften und nach einigen gemeinsamen Gläsern Chai und Wodka entspannte sich die Wahlkampfstimmung schnell. Da die beiden Waltermobile allerdings einen km/h-Schnitt von unter 20 auf den Schotter zauberten, schaffte es das Team im ersten Anlauf nicht bis nach Dushanbe, sondern musste eine weitere Nacht am Grenzfluss kampieren.

Nach einer kurzen Nacht, viel Enthusiasmus und der steigenden Vorfreude, unser ultimatives Wahlziel zu erreichen, schaffte es das Team schlussendlich kurz vor Anbruch der Dunkelheit nach Dushanbe und gönnte sich erstmal das eine oder andere "Pivo".

Ein zehrender Wahlkampf mit vielen Höhen und Tiefen endet dann doch relativ still, aber voller Stolz, in einem kleinen Hotel inmitten der tadschikischen Hauptstadt.

Morgen geht es dann zum "Habitat for Humanity"-Projekt, etwa 3 Stunden von Dushanbe entfernt - schließlich möchten wir für PlusServer sicherstellen, dass unsere Spenden auch eine gute Unterstützung für die lokale Bevölkerung sind.

Gute Nacht in Tadschikistan

 

Nun ist es vollbracht - das 11. Land auf unserem Wahlzettel und dann auch noch unser Zielland, Tadschikistan.

Nach einer erfreulichen, für die Länder der stan-Familie (allen voran die Musterschüler Turkmenistan und Usbekistan) erstaunlich einfachen und unkomplizierten Einreise ging es direkt ans Eingemachte. Der erste Pass ist auch gleich der höchste des gesamten Pamir Highways - 4655 Meter von null auf hundert sozusagen.

Während das Wahlkampfteam unter der Höhe ächzte und auch die eine oder andere Ausfallerscheinung zu verkraften hatte, hielt einer die Höhe, die Kälte und den Schneesturm (ja, wir haben Ende August) ohne Probleme durch: unser Walter. Aber wer das Dschungelcamp überlebt hat, den schockt der Pamir eben nicht mehr.

Zugegeben - es gab da doch ein paar Einheimische, die den Sauerstoffmangel und das kräftezehrende Klima besser wegsteckten als er. Darum benötigt auch ein Walter und natürlich die Wahlkampfhelfer mal eine Pause. Und so zog es Walter und das Team in eine landestypische Yurte.

Und jetzt bleibt uns nur noch zu sagen: Vorhang zu und gute Nacht!

Kurztrip durch Kirgisistan und dem Pamir entgegen

 

Das internationale Wahlkampfteam hat nun schon 9 Länder durchfahren und viele interessante Menschen kennengelernt. Und so langsam kommt das eigentliche Ziel, der Pamir Highway in Tadschikistan, in Sichtweite. Doch vorher geht es durch das beschauliche und sagenhaft untouristische Kirgisistan, Kirgistan oder auch Kirgisien. Atemberaubende Landschaften, wilde Tiere - nur Menschen, die wir für Walter begeistern können, sehen wir sehr, sehr wenige.

Und zeitgleich mit der schwindenden Kilometerleistung und den sich versteckenden Menschen macht sich beim Wahlkampfteam die Erkenntnis breit, dass "dieses Internet" noch nicht in diesem Teil der Welt angekommen ist oder vielleicht mal eine Modeerscheinung war, die es nun hier nicht mehr gibt.

Aber wo ein Walter ist, ist auch ein Wähler, und wenn schon keine Menschen zu finden sind, bereichern wir die ohnehin wunderschöne Landschaft eben mit coolen Fotos des Waltermobils. Und wer hätte das gedacht, am Ende gibt es doch noch ein Walterbild mit der lokalen Bevölkerung ;)

Währenddessen in Frankfurt am Main

 



Bevor Walter wieder in die Wahlkampfzentrale zurückkehrt, um neue Pläne für das Internet 6.0 zu schmieden und schnell noch ein paar Wikipedia-Artikel ins Kirgisische zu übersetzen, hat er kurz ein Ründchen durch das beschauliche Frankfurt am Main gedreht.

Natürlich geht die Wahl weiter, auch wenn Walter gerade nicht tourt. Ebenso werden weiterhin die Tages- und Hauptpreise verlost. Also twittert und postet alle fleißig mit #plusvote und gewinnt mit ein wenig Glück die Wahlparty mit Walter oder ein lustiges Nerd-Gadget.

Vier Städte, Ein Präsident

 

Walter wird von Tag zu Tag beliebter. Inzwischen hat die Nachricht schon weltweit die Runde gemacht, dass der Präsidentschaftskandidat auf großer Wahlkampftour ist. So bleibt es nicht aus, dass sofort alle Mitarbeiter nach vorne gelaufen kommen, um Walter zu begrüßen. Ganz präsidentenlike nimmt er sich natürlich viel Zeit für seine Wähler und stellt sich für jedes Selfie zur Verfügung. Mal ganz seriös, mal total crazy.
Zeigt her Eure Selfies: Wir wollen die Ergebnisse sehen, also postet fleißig mit dem Hashtag #plusvote, welche Grimasse Walter auf Eurem Bild gezogen hat. Mit etwas Glück gewinnt Ihr dann sogar noch einen der Tagespreise oder gar den Hauptpreis: Eine Wahlparty mit Walter für Eure ganze Firma!

Walter macht frei und wir tun gemeinsam Gutes

 

Eigentlich müsste das Wahlkampfteam heute den ganzen Tag viele, viele Kilometer abspulen, um möglichst nahe an die kirgisische Grenze zu kommen. Doch stattdessen entschieden wir uns, deutlich mehr Zeit als die geplante Stunde im örtlichen SOS Kinderdorf in Samarkand zu verbringen und die Kilometer kurzerhand nachts zu fahren. Schließlich hat die internationale Walter-Wahlkampftour einen ernsten Hintergrund: Gemeinsam mit dem Team 9999km Spenden sammeln und Gutes tun - und das klappt super.

Wie es sich für eingefleischte Kölner gehört, haben wir nicht nur gemeinsam mit den Kids viele Lieder gesungen, getanzt und viel gelacht, sondern auch eine Runde Fußball gespielt. Es ist schön zu sehen, dass diesen Kindern eine neue Chance gegeben wird und es macht uns stolz, dass wir so weit gekommen sind. Zwar unterstützen wir die Kinderdörfer außer unseren Sachspenden nicht direkt, allerdings bieten die von uns unterstütze Stiftung Kinderhilfezentrum und Stiftung Hänsel und Gretel ähnliche Programme, um Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen zu helfen und ihnen ein Stück ihrer Kindheit zurückzugeben.

Wir freuen uns daher sehr, dass wir nicht zuletzt dank der tollen Unterstützung der #Plusvote-Aktion schon jetzt unsere eigenen Spendenziele übertreffen konnten und gemeinsam mit Ihnen viel Gutes tun können.

Ach ja, Auto wurde heute auch noch gefahren und das über einen beachtlichen Pass an die kirgisische Grenze bis weit nach Mitternacht, aber das interessiert heute nur noch am Rande...




Walter macht frei? Von wegen...

 



Natürlich hat sich nur die Papp-Version des zukünftigen Präsidenten heute ausgeruht. Der echte Walter war in Stuttgart und Karlsruhe unterwegs, um Wähler zu fangen begeistern.

Habt ihr den Präsidenten auf seiner Tour schon getroffen oder wartet ihr noch auf seinen Besuch? Sagt es uns auf Twitter oder Facebook mit dem Hashtag #plusvote und sichert Euch die Chance auf einen tollen Preis!