×

Ihr Wissensvorsprung

Newsletter abonnieren
×
×
×
×
PlusServer

Load Balancer und Clustering

Datenblatt Content Delivery Network

Datenblatt CDN

Entlasten und beschleunigen Sie Ihre Hosting-Umgebung mit einem Content Delivery Network (CDN). CDN-Produkte bieten wir in zwei verschiedenen Varianten an: Caching- und Streaming-CDN.

Jetzt Datenblatt herunterladen

Mehr Performance und Stabilität

Mit Load Balancing bzw. einem Server-Cluster erreichen Sie eine optimale Performance und Hochverfügbarkeit Ihrer webbasierten Anwendungen. Bei PlusServer bieten wir Ihnen Load Balancing über eine externe Hardware-Schnittstelle an. Diese können Sie entweder dediziert oder als wirtschaftliche Shared-Variante beziehen.

Dedicated Load Balancer

Das PlusServer-Produkt Dedicated Load Balancer bietet Ihnen eine sichere, zuverlässige und schnelle Bereitstellung Ihrer Anwendungen und Inhalte. Nutzer und Verbindungen werden über eine externe Schnittstelle intelligent, dynamisch und situationsabhängig auf Ihre Systeme – zum Beispiel Ihre Webserver – verteilt. Dabei nutzen Sie die physischen Ressourcen des dedizierten Load Balancers exklusiv. So erzielen Sie ein Höchstmaß an Leistung und Datendurchsatz.

Eigenschaften

  • Lastverteilungs-Services der nächsten Generation für Unternehmen, die großen Wert auf Zuverlässigkeit und Dynamik legen
  • Geeignet für Umgebungen mit hohen Ansprüchen an Durchsatz und Performance

Highlights

  • Betrieb eines Dedicated Load Balancers durch PlusServer
  • Optionale redundante Ausführung für höchste Verfügbarkeit
  • Laufende Aktualisierung und umgehender Austausch von fehlerhafter Hardware
  • Kundenindividuelles Loadbalancing-Regelwerk (Policy)

Shared und Business Load Balancer

Mit einem Shared oder Business Load Balancer stellen Sie Ihre Anwendungen und Inhalte sicher, zuverlässig und mit hoher Leistung zur Verfügung. Zusätzlich profitieren Sie von äußerst attraktiven Konditionen aufgrund der gemeinsamen Nutzung physischer Ressourcen. Als externe Schnittstelle sorgt der Load Balancer dafür, dass alle Anfragen an Ihre Systeme intelligent, dynamisch und situationsabhängig auf alle Ressourcen verteilt werden.

Eigenschaften

  • Geeignet für Unternehmen, die einen beschleunigten, zuverlässigeren und effizienteren Zugriff auf Ressourcen wünschen
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Business Load Balancer bietet eine höhere Bandbreite sowie logisch streng von anderen Kunden abgeschirmte Nutzung

Highlights

  • Betrieb eines Shared/Business Load Balancers durch PlusServer
  • Redundante Ausführung der zugrundeliegenden Infrastruktur für höchste Verfügbarkeit
  • Jederzeit hinsichtlich der Leistungsfähigkeit flexibel erweiterbar
  • Laufende Aktualisierung und umgehender Austausch von fehlerhafter Hardware
  • Kundenindividuelles Load Balancing

Shared Switching

Mit Switching-Produkten zur individuellen Umgebung: Mithilfe von VLANs gruppieren Sie Ihre Umgebung und passen diese Ihren Anforderungen hinsichtlich Sicherheit und Datendurchsatz an. Für das öffentliche Netz ist Shared Switching obligatorisch mit Traffic bis zu 100 Mbit/s inklusive. Die Bandbreite und der Anwendungsfall werden jeweils individuell geplant.

Dadurch sind für unterschiedliche Szenarien virtuelle LAN-Segmente denkbar: Uplink, DMZ, Private, Storage, Backup. Die Bandbreiten variieren von Host zu Host von 100 Mbit/s bis 10 Gbit/s. Zusätzlich können Sie das Shared Switching redundant ausstatten oder mit VLAN-Trunking weiter ergänzen.

Highlights

  • Erhöhung der Sicherheit auf Ethernet-Ebene
  • Vergabe der IP-Netze nach RIPE-Richtlinien
  • Planbare Bandbreiten pro Port von 100 Mbit/s bis 10 Gbit/s
  • Optional redundante Switchingpfade (n+1) möglich
  • Interner Traffic innerhalb des PlusServer-Backbones kostenfrei
  • Externer Traffic von 100 Mbit/s kostenfrei
  • Optional VLAN-Trunking nutzbar
  • Kompatible Bandbreiten zu anderen Shared-Produkten

Was ist Load Balancing?

Wenn sich mehrere Server um ein und dieselbe Sache kümmern, dann kommt Load Balancing oder auch ein Server-Cluster zum Einsatz. Man spricht dabei auch häufig von einer Serverfarm. Der Vorteil eines solchen Verbundes liegt darin, dass die Anfragelast (Load) auf die vorhandenen Ressourcen verteilt werden kann. So werden die Anfragen insgesamt schneller und zuverlässiger beantwortet.

Zudem stehen alle Dienste auch beim Ausfall oder Wartungsarbeiten eines Servers weiterhin zur Verfügung. Der Load Balancer leitet alle Anfragen in diesem Fall einfach zu einem anderen Server um. Daher dient ein Load Balancer nicht nur einer besseren Performance, sondern auch der Hochverfügbarkeit Ihres Setups.

Aufgaben eines Load Balancers

  • Permanente Überwachung, welche Server zur Verfügung stehen
  • Eintreffende Anfragen nach der voreingestellten Methode auf die Server verteilen (z.B. Round Robin, Least Connections)
  • Bei dynamischen Seiten: Anfragen von Nutzern, die bereits eine Session gestartet haben, an denselben Server weiterleiten

Load Balancing vs. Clustering

Beide Begriffe werden üblicherweise mit Hochverfügbarkeit in Verbindung gebracht. Aber wie unterscheiden sich die Modelle eigentlich?

Beim Load Balancing spielt es zunächst keine Rolle, wie die Infrastruktur hinter dem Load Balancer beschaffen ist. Die Server, auf welche die Anfragen verteilt werden, müssen nicht unbedingt untereinander kommunizieren. Die Statusabfrage der Server übernimmt in dem Fall der Load Balancer.

Ein Cluster zeichnet sich hingegen dadurch aus, dass die beteiligten Systeme ihre Ressourcen miteinander teilen, um eine gemeinsames Ziel zu verfolgen. Der Status der anderen Systeme ist dabei jedem System bekannt. Ein typisches Beispiel wären zwei Webserver, die auf einen gemeinsamen Datenbankserver zugreifen.

Sie benötigen eine hochverfügbare Lösung und möchten Ihren Kunden stets die beste Leistung bieten? Gerne unterstützen wir Sie dabei, Ihren optimalen Server-Cluster zu ermitteln.

Unsere Kunden – erfolgreich mit PlusServer

    • Babywalz
    • Bayer
    • AMD
    • REWE Group
    • Toyota
    • Zalando
    • TeamViewer
    • R+V Versicherung
    • Renault
    • Pelikan
    • Melitta
    • Marc O’Polo
    •  Koelnmesse
    • IBM
    • HolidayCheck
    • Congstar
    • TUI
    • Douglas